Dienstag… dit & dat // Hörbuch Tipp // …der Einzelne zählt nichts!

~Fotos heute vor einem Jahr.. Nachts in Wiedenbrück  (Herbstkirmes)~

*

Auch heute ein Tag mit viel WARTEN.. denn ich weiß noch nicht wann ich den Besten aller Ehemänner wieder abholen kann. Er wird erst gegen mittags an der Reihe sein (doch eine kurze Vollnarkose) und danach noch eine Weile (?) dort bleiben müssen. So halte ich mich also „parat“….
*

nächtliche Kaspereien:

Gestern war ich total erledigt, lag  schon um 20 Uhr im Bett. Hörbuch an … schon schlief ich ein. Wie gewöhnlich wurde ich alle 1,5 – 2 Stunden wach.. Hörbuch weiter gehört und schnell wieder eingeschlafen.

Um 1.30 Uhr war ich dann wirklich wach, mir tat auch einiges vom langen liegen weh.. also aufgestanden, den letzten Bozen-Krimi angesehen.. noch etwas im Internet gestöbert.. gute 2 Stunden später wieder ab in die Tonne.. Hörbuch an und noch mal geschlafen.

Die Hunde meldete sich erst um 7. 30 Uhr.. da hab ich wirklich lange geschlafen..

*

So fing mein Morgen wirklich nett an:

ich mag die Filme von >>> 李子柒 Liziqi wirklich gern, so schöne Bilder… tut der Seele gut! Dazu auch noch ein >>>Interview mit ihr.

*

HörBuch Tipp:

>Die Eleganz des Igels      >>> eine Kritik (von Spiegel online)

*

Ich gebs gleich zu: selber gelesen hätte ich das nie! Dafür würde mir echt die Geduld fehlen. Ellenlange Schachtelsätze mit unendlich vielen Details…

Doch da ich es im Auto gehört habe (und da nicht weg konnte!) hat es mich nun eine längere Zeit begleitet. Die Schönheit der Sprache, die Verästelungen bis ins winzigste Detail haben mir dann doch gefallen. Getragen wurde das natürlich durch die einmalige Stimme von Katharina Thalbach, aber auch von ihrer Tochter Anna.

Ja, der Schreibstil schlug mich dann doch in den Bann und ich war traurig zum Schluß… und traurig, daß die Geschichte nun zu ende ist.. (das ist ja immer ein Zeichen, das es gefallen hat, oder?)

JA, mir hats gefallen, sehr gut sogar!  ..und dieses Hörbuch hebe ich auf, um es noch einmal hören zu können!

Jetzt werde ich nach anderen (Hör)Bücher von >>> Muriel Barbery Ausschau halten ..und den Film möchte ich auch noch gerne sehen.

*

NACHTRAG:

Nachdem ich fast den ganzen Tag mit WARTEN verbracht hatte, (der beste aller Ehemänner war ja erst gegen Mittags dran …und niemand mit ihm sprach… ) fragte er dann wiederholt nach, WANN er denn nun gehen könne.

Erst gegen halb fünf kam eine Ärztin zu ihm … er müsse auf jeden Fall noch eine Nacht da bleiben!! Ist das nicht wirklich rücksichtsvoll? Man wußte doch vorher genau WAS gemacht werden muß und das er eine Narkose dafür bekommen muß.. aber NEIN. warum sollte der Patient vorher wissen wie lange er dort bleiben muß.

Man hatte uns auch im Vorgespräch nur gesagt einen Tag und eine Nacht!

Alles echt ärgerlich und mir tut er sehr leid, denn er liegt auf einem Dreibettzimmer und einer hat dort einen ganz lautes Gerät Nachts zum Beatmen laufen. Schon gestern hat er nicht schlafen können… nun also noch so eine HöllenNacht.

Man merkt es immer wieder: der einzelne Mensch und sein Schicksal zählen nichts, man wird nicht gut behandelt,  einfache erklärende Sätze sind schon zu viel verlangt..

Von wegen der ganze Mensch zählt, alles Quatsch. Nur blöd das die Lunge nicht einzeln kommen kann, der blöde Mensch drumherum stört doch nur den Ablauf.

Bei diesem langen Aufenthalt hätte er ja nur wirklich auch mal eben ins MRT geschoben werden können.. ALLES ZUM KOTZEN!!!

*