Wolkengedöns… // „Die Bücherdiebin“ – der besondere FilmTipp // Elefanten… Erinnerungen

~“nostalgische“ WolkenBerge…~

*

der besondere FILMTIPP:

>>> Die Bücherdiebin

>>>Prädikat besonders wertvoll   >>>INFO

…berührend..  eindrucksvoll… voller Menschlichkeit, Hoffnung & Liebe…  MUSS man gesehen haben!

FÜNF von *****Sternen !!!

*

bei fb gefunden:

(unbedingt ansehen!!!)

…und was tun wir ihnen alles an!  :'(

*

persönliche Erinnerungen:

Eine meiner ganz frühen Erinnerungen ist ein Stoffelefant, den meine  Mutter mir genäht hatte…aber ich kannte auch einen echten Elefanten. Er lebte im  > Zoo in Münster, der war damals noch ganz in der Nähe vom Schloß.

Mein Opa ging öfter mit mir in den Zoo und wir besuchten den alten August. Er stand da, riesig und traurig wie mir schien,  Kette um sein Bein, schaukelte hin und her und  das alles machte auf mich schon damals keinen guten Eindruck.

Alle anderen Leute fanden die Tiere dort so interessant.. niedlich.. putzig… die Meerschweinchen hatten z.B. ein eigenes Dorf, dort hing dann auch mal die Wäsche auf der Leine. Die Affen saßen in kleinen Käfigen auf Zweigen und auch alle anderen Tiere hatten wenig Platz.

So waren die Zoos damals.. wobei ich auch heute am liebsten keine Tiere im Zoo sehen möchte… ich besuche auch keine.

>>> Über den alten Zoo und was aus ihm wurde (Henning Stoffers)

UND ich kannte die Elefanten vom Zirkus, denn der Zirkus hatte seinen Platz genau am Kavaliershäuschen vorm Schloß… und da wohnten meine Großeltern. Ich besuchte auch diese Tiere schon als ganz kleines Mädchen, in ihren engen GitterWagen hatten sie wirklich kaum Platz und die Löwen brüllten oft in der Nacht und die Elefanten trompeteten laut … es hörte sich immer traurig und ein wenig unheimlich für mich an… und so wirklich gerne ging ich nie dahin. 

Eine Zirkusvorstellung hab ich nie besucht… und würde es auch niemals wollen.

Schon als ganz kleines Kind taten mir die Tiere leid… ich konnte es nicht benennen, aber im Herzen fühlte ich wie falsch das alles war… es dauerte aber noch Jahre bis ich wirklich begriff was wir Menschen den Tieren antun.

 

*