unfaßbar traurig… und ohne Hoffnung!

(Unbekannt)

Wenn ich gleich als erste Nachricht am Morgen erfahre, daß ein Mann über 60 Hunde (auch seinen eigenen!) und 30 Katzen hat einfach verhungern lassen, dann könnte ich nur noch verzweifeln. Dabei hat er Geldspenden  bekommen und das schlimmste, ein ganzer Raum voll mit Futter wurde auch dort gefunden.

Es macht mich unendlich traurig..

all die Gleichgültigkeiten..

diese furchtbare Gewalt ..

dieses unfaßbare Leid..

*

3 gefunden bei fb:

Wenn ich nur an die aber Millionen Schlachttiere denke, an deren armseliges Leben… an die Torturen die sie erleiden müssen durch Menschenhand.. (NEIN auch BIO Fleisch ist nicht Lösung!!! ..und nur VEGETARISCH auch nicht!)

Kaum jemand der sich wirklich dafür interessiert, das fängt beim Essen an, der tägliche Konsum …hört bei der Kleidung auf.

Dabei wäre es doch so einfach machbar..

aber die Gier, der angebliche Genuß..

all das wiegt Massenmorde auf..

all das wiegt unsägliche Qualen auf..

all das macht der Mensch ohne einen Gedanken an die geschundene Kreatur zu verschwenden.

Mir macht das Angst.. ich möchte so etwas nicht.. ich möchte auch nicht mit solchen Menschen leben…

Die wenigen Menschen, die tatsächlich Mitgefühl haben, die emphatisch sind, die wirklich versuchen etwas zu ändern.. ja, sie gibt es noch (oft belächelt, verspottet).. aber wir sind einfach viel zu wenige… und ich bin mittlerweile zu alt um noch an eine Wendung zum Guten zu glauben.

*

 

Werbeanzeigen

DienstagsFotos // Erinnern an Mira

Oben vom Berg geguckt:

:)  Sie sind zurück!!!

Jedes Jahr freuen wir uns wenn wir sie wieder hören… und sie hoch über uns hinweg fliegen.. das Frühjahr ist nah!!! :)

*

 MIRA

~Das Bild habe ich nur 1-2 Tage gemacht bevor wir sie einschläfern lassen mußten.. es war ein wirklicher Schock für uns.~

Heute vor fünf Jahren bekamen wir unsere geliebte Mira, leider lebte sie nur 4 einhalb Jahre bei uns.

>> HIER  (und da hab ich sogar mal eine Valentinsgeschichte geschrieben, die hatte ich ganz vergessen)

>>und HIER

Sie war mein geliebter SchattenHund…ich werde sie niemals vergessen und sie fehlt mir noch heute.

*

*

man könnte weinen… so schön…

*
Heute bringe ich nur einen fb Beitrag von einem Freund mit:

 

Afterlife & A Loss For Words

I stood by your bed last night, I came to have a peep.
I could see that you were crying…you found it hard to sleep.

I whined to you softly as you brushed away a tear.
„It’s me, I haven’t left you…I’m well, I’m fine, I’m here.“

I was close to you at breakfast, I watched you pour the tea.
You were thinking of the many times, your hands reached down to me.

I was with you at the shops today, your arms were getting sore.
I longed to take your parcels, I wish I could do more.

I was with you at my grave today, you tend it with such care.
I want to reassure you that I am not lying there.

I walked with you toward the house, as you fumbled for your key,
I gently put my paw on you. I smiled and said, „It’s me.“

You looked so very tired, and sank into a chair.
I tried so hard to let you know that I was standing there.

It’s possible for me to be so near you every day.
To say to you with certainty, „I never went away.“

You sat there very quietly, then smiled, I think you knew…
In the stillness of that evening, I was very close to you.

The day is over…I smile and watch you yawning
And say, „Goodnight, God bless, I’ll see you in the morning.“

And when the time is right for you to cross the brief divide,
I’ll rush across to greet you and we will stand, side-by-side.

I have so many things to show you, there is so much for you to see.
Be patient, live your journey out…then come home to be with me.

-Author Unknown

*

In Gedanken an hunderte von Katzen und Hunden  und vielen anderen Tieren die bei und mit uns lebten… <3  …ich weiß das wir uns alle wieder sehen!

*